#1

Bloodhammer / Ride for Revenge - Chords of the Left Hand (2010)

in Aktuelles 04.06.2012 12:39
von T.B. • 193 Beiträge

(contributed by S.)

Bloodhammer/Ride for Revenge - Chords of the Left Hand



Land: Finnland/Finnland
Jahr: 2010
Format: CD/LP
Label: Kvlt
Spielzeit: 37 min
Klingt wie: Bloodhammer: wie die langsamen Clandestine Blaze Songs/Ride for Revenge: das Übliche auf Speed


Eigentlich wollte ich einen Verriss schreiben: Bei BLOODHAMMER wegen dem Sound, weil ich im Auto schon bei geringem Tempo und entsprechend wenigen Fahrgeräuschen nur noch Rauschen gehört habe und bei RIDE FOR REVENGE wollte ich mich schon proforma aufregen, weil ich erwartet habe, von diesem Kram, was jeder Anfänger hinbekommt, schon wieder CDs und LPs gepresst wurden. Doch es kam ein wenig anders:

Mit Kopfhörern hörte sich das BLOODHAMMER Material gleich ganz anders an, die beiden Gitarrenstimmen sind fein aufeinander abgestimmt und ergänzen sich super. Lediglich das Schlagzeug ist ziemlich leise abgemischt - dafür erfolgte offenbar keinerlei Nachbearbeitung. Das gilt zumindest für den ersten Song der offenbar allesamt aus verschiedenen Aufnahmesessions stammenden Lieder. Jetzt jeden einzelnen zu beschreiben spare ich mir mal. Ansonsten bewegt man sich diesmal in eher gediegenem Tempo (bis auf "Hate Pattern") und setzt auf Bewährtes. Die BLOODHAMMER Historie besteht an sich schon aus Hochs und Tiefs, das Material dieser Split bewegt sich irgendwo dazwischen.

RIDE FOR REVENGE - tjaaaa....für jene, welche die Band nicht kennen: Man stelle sich schleppende Drums und extrem tief gestimmte Saiteninstrumente vor, die einen finsteren Matsch ergeben. Eben sowas erwartet ich auch hier wieder, Harald Mentor überrascht mich aber mit schnellem Schlagzeugspiel und Songelementen, die auch von der "Drawing Down the Moon" oder von BLASPHEMY stammen könnten (Growls). Mit "Songs" sind hierbei die 30Sekunden bis knapp über 1min langen Versatzstücke gemeint, die abrupt ohne Einleitung und Ausklang beginnen bzw. enden. Hat mich positiv überrascht und mich erstmal von meinen Plänen abgebracht, mein RIDE FOR REVENGE Zeug loswerden zu wollen. Auch das RIDE FOR REVENGE Material stammt aus mehreren Aufnahmesessions. Die letzten vier Songs sind teils Krach und teils absoluter Scheißdreck, allesamt recht experimentell und definitiv zu vernachlässigen.

Die CD hat mich nen 5er gekostet und wird wegen dem zu geringen Anteil an wirklich gutem Material sicher nicht durch Vinyl ersetzt. Cover = geil.

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Strahlenhammer
Forum Statistiken
Das Forum hat 164 Themen und 235 Beiträge.