#1

Greifenstein - Von inneren Welten (2009)

in Aktuelles 04.06.2012 12:49
von T.B. • 193 Beiträge

(contributed by S.)

Greifenstein - Von Inneren Welten



Land: Österreich
Jahr: 2008
Format: CD
Label: Sleazy Rider
Spielzeit: Stunde
Klingt wie: ein zusammengeklautes Sammelsurium allerlei Riffs aus den letzten paar Jahren


Der Typ von dem Ein-Mann-Projekt GREIFENSTEIN ist der, der den Text zu "Mirdautas Vras" von SUMMONINGs "Oath Bound" geschrieben hat. Wenngleich dieser Song der mit Abstand schwächste auf dem Album ist, was das wohl seine bisher einzig gute Tat - das Album "Von Inneren Welten" ist absoluter Abfall. Nach einem SUMMONING-artigem Intro untermalt ein beschissen programmierter Drumcomputer Riffs, die ich so oder in leicht abgewandelter Form schon bei anderen Bands gehört habe. Zum Beispiel ist das Hauptriff von "Manifestation der Wirklichkeit" nur in einem Ton verschieden von dem berühmten Riff von STRIDs - "End of Life" - welches ja auch schon Kanwulf recycelte. Bei "Natürliche Selektion" (wtf?!?) klingt ein Riff stark nach ODALs "Germansk", während Herr GREIFENSTEINs Singsang genauso klingt, wie Vidar auf den frühen BILSKIRNIR Demos. Apropos natürliche Selektion - diese ereilt diese CD jetzt in diesem Moment, ich habe nämlich keine Lust mehr auf diesen Blödsinn, die restlichen 50 Minuten des Albums spare ich mir mal - ab auf den ebay Stapel.

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Strahlenhammer
Forum Statistiken
Das Forum hat 164 Themen und 235 Beiträge.