#1

Bestial Raids - Prime Evil Damnation (2011)

in Aktuelles 05.06.2012 16:05
von T.B. • 193 Beiträge

Bestial Raids - Prime Evil Damnation



Land: Polen
Jahr: 2011
Label: NuclearWarNow!


Irgendwie hatte ich es im Urin... Dass „Prime Evil Damnation“ am Ende aber SO geil wird, habe ich nicht prophezeien können. Meine Güte, was für ein niederträchtiges und gemeines Stück TEITANBLOOD’scher Pest und Grabeskälte! Das absolute musikalische Ground’n’Pound für jede klerikale Seele. Nicht nur wegen des erbarmungslosen Schlagzeugs oder des okkult verhallenden PROCLAMATION-Gesangs, auch die brutal tiefgestimmten Gitarren sind so monumental finster, unglaublich! Endlich sind sie zudem in der Lautstärke, die schon „Reversed Black Trinity“ hätte vertragen können. Um es prägnant zu machen: „Prime Evil Damnation“ ist ohne Zweifel das „Seven Chalices“ des Jahres 2011! Und – ich sage es immer wieder: „Seven Chalices“ ist GOTT! Wem dies nach zu hoch angesetzter Lobhudelei klingt, der höre sich „Ceremonial Bloodshed“ an... Das ist VERDAMMT NOCHMAL ein gutes Stück, VERREKTE MONGO! Düstere In- und Outros aus der Feder von Vaz und Impurath (BLACK WITCHERY) sind die atmosphärische Spachtelmasse dieses niederträchtig zusammengemoderten Fuckstein-Tempels der Finsternis. Letzterer ist übrigens auch mehrmals als Gastsänger vertreten. Zu allem Überfluss hat die Platte dazu noch ein turbogeiles Artwork, das die Entscheidung schwer macht, ob man lieber das 12“-LP-Booklet verkleben oder sein Alexandra-Breckenridge-Wallpaper vollspritzen will.

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Strahlenhammer
Forum Statistiken
Das Forum hat 164 Themen und 235 Beiträge.